Kontakt

Elf Auszubildende aus ganz Sachsen-Anhalt sind am Mittwoch bei der BQI GmbH Schönebeck in der Pestalozzistraße feierlich als angehende Straßenwärter „losgesprochen“ worden und haben ihre erfolgreichen Abschlusszeugnisse entgegengenommen. Sie erreichten einen beachtlichen Noten-Durchschnitt von 1,9 - das sind 88 von 100 möglichen Prüfungspunkten. Zahlreiche Gratulanten waren neben den Eltern und Ausbildern erschienen, darunter Landesentwicklungs- und Verkehrsminister Thomas Webel, Landrat Markus Bauer, Oberbürgermeister Bert Knoblauch sowie Britta Duschek und Hans Weber von der BQI GmbH Schönebeck, welche die dreijährige, sehr anspruchsvolle und vielseitige Ausbildung zum angesehenen Beruf des Straßenwärters gemeinsam mit der Berufsbildenden Schule bereits seit 25 Jahren durchführt. Minister Webel kündigte an, dass ab 2019 wieder 30 Auszubildende hier diesen Beruf erlernen können und der Landrat mahnte die jungen Facharbeiter an, bei der Arbeit nicht nur den Kollegen, sondern immer auch den Menschen zu sehen. Alle elf jungen Männer erhalten übrigen einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Insgesamt, so Hans Weber, haben schon 713 Straßenwärter die Ausbildung in Schönebeck während des letzten Vierteljahrhunderts durchlaufen.

Share

News veröffentlicht am 27.06.2018

Navigation

Social Media