Kontakt

Die Stadt Schönebeck (Elbe) hat 2014 einen zentralen Beschallungsversuch im Stadtgebiet durchführen lassen (wir berichteten). Mit der Versuchsreihe wurde geprüft, wo einmal durch digitale Auslösetechnik gesteuerte Sirenen im Rahmen eines neuen Bevölkerungsschutzsystems installiert werden müssen und wie hörbar diese überhaupt sind. Es handelt sich insgesamt um zehn Einzelanlagen, die im Ernstfall direkt die Bürgerinnen und Bürger warnen und nicht mehr wie bisher gleichzeitig auch die Feuerwehr alarmieren. Vielmehr verfügen die neuen Sirenenanlagen auch über einen Sprachspeicher, so dass auch konkrete Informationen damit verbreitet werden können. Mit einem weiteren Standort auf der Ludwig-Schneider-Schule in der Kirchstraße 22 in Bad Salzelmen wurde letzte Woche das insgesamt sechste System des Stadtgebietes realisiert. Anschließend wurden die Sirenentöne getestet. Bereits erfolgreich installiert sind die Anlagen in Ranies, Plötzky, Pretzien, Elbenau und Felgeleben. Die weiteren Standorte werden in Jahresscheiben umgesetzt. Die Baudurchführung übernimmt das Unternehmen Hörmann GmbH Sirene Mitte, somit werden alle Neuanlagen im Stadtgebiet kompatibel sein.

Share

News veröffentlicht am 04.12.2017

Navigation

Social Media