Kontakt

Es hat eine unvorsehbare Veränderung bei der Besetzung des Tenors für das Operettenkonzert "Die ganze Welt ist Himmelblau" gegeben. Anstatt Sebastjan Podbregar wird nun der Tenor Michael Zabanoff auf der Bühne des Dr.-Tolberg-Saals zu sehen und zu hören sein. Die Konzertbesucher erwartet am Freitag, 9. März, 19:30 Uhr, ein abwechslungsreicher Querschnitt durch die wunderbare Welt der Operette. Der eingangs erwähnten Zabanoff und die Sopranistin Romy Petrick präsentieren dann gemeinsam mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck unter der Leitung ihres Gastdirigenten Oliver Weder beliebte (Operetten-)Melodien; unter anderem von Georges Bizet, Emmerich Kálmán, Johann Strauss und Franz Lehár. Zu hören sind an diesem Abend beispielsweise die "Blumenarie" des Don Jose aus Bizets "Carmen", die Ouvertüren aus "Gräfin Mariza" (Emmerich Kálman) und "Wiener Blut" (Johann Strauss). Im Duett werden Petrick und Zabanoff beispielsweise mit "Dein ist mein ganzes Herz" aus "Das Land des Lächelns" oder "Das eine kann ich nicht verzeih'n" (Wiener Blut) zu hören sein. Michael Zabanoff erhielt in seiner Heimatstadt Berlin an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" seine umfassende Ausbildung als Sänger und Gesangspädagoge. Seit 1999 freischaffend tätig, führten ihn Engagement an Theater in Deutschland und Österreich. In der Erfolgsproduktion "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" von Kurt Weil war er von 2012 bis 2015 als "Jim Mahoney" am Theater Bremen zu erleben. Eine Reihe von CD-Einspielungen zeugen von der Vielseitigkeit als Bühnendarsteller und Konzertsänger. Auftritte führten ihn unter anderem nach Polen, Italien, Schweiz, Kolumbien, Kanada und die USA. Der Tenor war zudem bis 2010 regelmäßiger Gast beim Schönebecker Operettensommer, zuletzt als der Lebemann Roaul von Gardefeu in "Pariser Leben" (2010). Romy Petrick gehörte von 2009 bis 2015 zum Solistenensemble der Sächsischen Staatsoper Dresden. Die gebürtige Bautznerin studierte von 1999 bis 2007 an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden bei Christine Hossfeld Gesang und schloss ihr Solistenexamen "Mit Auszeichnung" ab. Sie war Studentin der Liedklasse von Olaf Bär und absolvierte ein Ergänzungsstudium an der Schola Cantorum Basiliensis bei Andreas Scholl. 2006 erhielt Romy das "Carl Maria von Weber-Stipendium" der Stadt Dresden und sie ist Preisträgerin des "Cantilena"-Gesangswettbewerb Bayreuth. Die Koloratursopranistin und Musikwissenschaftlerin gastiert erstmals in der Elbestadt. Eintrittskarten sind im Orchesterbüro, Tischlerstraße 13a, in Schönebeck erhältlich;  Reservierungen werden telefonisch unter der Rufnummer 03928-400429 entgegengenommen. Dr.-Tolberg-Saal, Badepark 1, 39218 Schönebeck (Elbe)

Share

Event veröffentlicht am 07.03.2018

Navigation

Social Media