Kontakt

Der letzte Vorhang ist gefallen! Am Sonntag wurde im Rahmen des 21. Schönebecker Operettensommers zum letzten Mal das "Schwarzwaldmädel" von Leon Jessel aufgeführt.  Alle Mitwirkenden begeisterten das Publikum noch einmal, wie bereits in den vorherigen 21 Aufführungen, mit viel Wortwitz, Humor, tänzerischer sowie stimmlicher Klasse. Nicht zu vergessen das spielfreudige Orchester der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Gerard Oskamp, welches an diesem Nachmittag sogar "bellte" und mit Möhren warf. Bereits am Freitagnachmittag konnte Anita Bader, Geschäftsführerin der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, den 15.000sten Besucher, genauer genommen Besucherin, begrüßen. Beate Mönnicke (Foto, rechts / MKP/Mike Schmidt) aus Staßfurt heißt die Glückliche, die sich über ein kleines Präsent sowie Gutschein für ein Konzert ihrer Wahl für zwei Personen freuen kann. Mit einigen wenigen Ausnahmen war sie in der Vergangenheit regelmäßig beim Operettensommer zu Gast und besucht darüber hinaus auch Konzerte der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie. Eine Freundin aus Biere hatte sie...

Share

News veröffentlicht am 26.07.2017

Navigation

Social Media