Kontakt

Sozusagen die „erste Geige“ hatten gleich fünf Schönebecker Kinder beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ vor wenigen Wochen in Magdeburg gespielt und jeweils einen ersten Preis gewonnen. Das waren Carolin Beyer (Violine, 2.v.l.), Julius Beyer (Cello, 3.v.l.), Lotta Sophie Manzke (Violine, r.), Aaron Pannier (Cello, 4.v.l.) und Philipp Linus Wittkowsky (Cello, l.). Die an der Kreismusikschule „Béla Bártok“ lernenden und fleißig übenden Mädchen und Jungen hat nun Oberbürgermeister Bert Knoblauch am Mittwoch auch ins altehrwürdige Rathaus der Salz- und Elbestadt eingeladen, um ihnen nochmals herzlich zu diesem schönen Erfolg zu gratulieren und die hervorragenden musikalischen Leistungen zu würdigen. Darüber freuten sich nicht nur die jungen Solist(inn)en, sondern auch begleitende Elternteile, Geschwister sowie die Musikerinnen bzw. Musiklehrerinnen Susanne Visontay und Elena Tkachenko. Die Kinder bedankten sich beim Stadtoberhaupt gleich mit zwei kleinen Duetten: Einmal spielten Julius und Aaron zusammen überzeugend vor und dann auch noch Philipp Linus in Begleitung von Elena Tkachenko als Höhepunkt des kleinen Empfangs. So füllte danach seltener Applaus den kleinen Sitzungssaal des Rathauses. Sichtlich berührt von der musikalischen Ausdruckskraft der jungen Schönebecker überreichte Bert Knoblauch den fünf Kindern als kleine Anerkennung ein Souvenir und eine Karte für die Kinderoperette auf dem Bierer Berg.

Share

News veröffentlicht am 13.03.2019

Navigation

Social Media