Kontakt

Während eines gemeinsamen Arbeitseinsatzes zur Aufwertung des Lebensraums und des Landschaftsbildes rund um den Bierer Berg pflanzten die ortsansässigen Jagdpächter der Jagdgenossenschaft Schönebeck (Elbe) zahlreiche Obstbäume entlang des hinteren Schleifweges an der Chaussee Richtung Biere. Insgesamt wurden 15 Apfelbäume mit den traditionellen Sorten „Weißer Klarapfel“, Dülmener Herbstrosenapfel“, Altländer Pfannkuchenapfel“, „Kaiser Wilhelm“ und „Gravensteiner“ in die Erde eingesetzt. Diese alten etablierten Sorten prägen seit über 150 Jahren die Region und tragen zur kulturellen Vielfalt der Landschaft bei. Zudem konnte ein wesentlicher Beitrag zur Vernetzung von Kleinbiotopen in der Kulturlandschaft geleistet werden. Wie der Vorstand der Jagdgenossenschaft Schönebeck weiter berichtete, erfolgte...

Share

News veröffentlicht am 10.04.2019

Navigation

Social Media