Kontakt

Als während der jüngsten Bürgerversammlung in Frohse von dem vielleicht besten Wohnstandort in Schönebeck die Rede war, fand dies unter den über 30 gekommenen Einwohnern breite Zustimmung – man identifiziert sich hier einfach mit „seinem“ Stadtteil.  Zuvor hatte Oberbürgermeister Bert Knoblauch, der wie seine Dezernenten Joachim Schulke und Guido Schmidt Rede und Antwort stand, zunächst über Aktuelles informiert: Die neu zu errichtenden Nebenanlagen der Geschwister-Scholl-Straße, deren Kosten sich nach Ausschreibung drastisch erhöhen, werden demnach im Teilabschnitt Zimmererstraße/Welsleber Brücke voraussichtlich Ende 2019 begonnen werden können. In der Berufsbildenden Schule in Schönebeck-Frohse wurde eine neue Klasse für Industriemechaniker gebildet, was sowohl den Auszubildenden als auch den einheimischen Unternehmen entgegenkommt. Dazu hatte es im Vorfeld konstruktive Abstimmungen der Stadt mit dem Salzlandkreis und dem Wirtschaftsrat gegeben. Die geplante Nutzung des ehemaligen Gebäudes des Staatshochbauamtes am Burgwall durch das Landeskriminalamt verzögert sich offenbar, beklagte der Oberbürgermeister, der auch auf...

Share

News veröffentlicht am 16.10.2018

Navigation

Social Media