Kontakt

Oberbürgermeister Bert Knoblauch erhielt dieser Tage einen interessanten Brief von Peter Kuzia aus Senftenberg, aus dem wir hier Auszüge veröffentlichen: „Ich war als Radtourist in Sachsen-Anhalt unterwegs und habe die herrliche Natur und Städte und Dörfer in vollen Zügen genossen. Leider ereilte mich am 16. September die Pannenhexe. Ein Radlager am Hinterrad war nicht mehr reparabel. Nun war guter Rat teuer. Mein erster Besuch führte mich daraufhin nach Magdeburg in eine große Fahrradverkaufseinrichtung mit Werkstatt. Die Offerte: „Teile bestellen dauert mindestens eine Woche…“ Enttäuscht und gedanklich schon die Heimreise antretend bekam ich noch einen Hinweis auf das in Ihrer Stadt befindliche Geschäft von Herrn Futter in der Friedrichstraße. Auch hier wurde der Schaden besichtigt. Zu meiner Freude und Überraschung dauerte die Instandsetzung dann nicht länger, als man für eine gemütliche Tasse Kaffee benötigt, nämlich gerade mal eine halbe Stunde. Diese tolle Einsatz- und Hilfsbereitschaft ist Grund und Anlass für dieses Schreiben, da ich es als mehr als eine wirksame Förderung des Tourismus empfinde, wenn es außer schönen Radwegen auch noch funktionierende Service-Einrichtungen gibt.“

Share

News veröffentlicht am 27.09.2019

Navigation

Social Media