Kontakt

Nach den Bränden auf den Altlastenflächen an Röttgers Kiesgrube werden verschiedene Untersuchungen vorgenommen, darunter Bodenproben, Messungen möglicher Gasaustritte, Temperaturmessungen und Probenahmen der Fließgewässer. Diese Untersuchungen dauern an. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen. Eine Gefährdung der Bevölkerung wurde jedoch bisher nicht festgestellt. Nach jetzigen Erkenntnissen handelt es sich um einen Ödland- bzw. Oberflächenbrand. Weitere Untersuchungen dazu laufen. Es wird derzeit alles unternommen, um weitere Entstehungsbrände zu verhindern. Bisher wurden keine gefährlichen Stoffe gefunden, von einer Gefahr für die Bevölkerung ist nach jetzigem Kenntnisstand nicht auszugehen. Bürgerinnen und Bürger sollten die Flächen jedoch unbedingt meiden, um die Untersuchungen nicht zu behindern.

Share

News veröffentlicht am 16.10.2018

Navigation

Social Media