Kontakt

Im Rahmen des „Zukunftsbündnisses Schiene“ des Bundesverkehrsministeriums von Oktober 2018 sollen Bahnverbindungen pünktlicher, schneller, verlässlicher und direkter werden. Bezogen auf das letztgenannte Attribut soll auch die Schieneninfrastruktur im Salzlandkreis ausgebaut und mittelfristig eine neue Bahnlinie für einen Regionalexpress von Magdeburg über Schönebeck (Elbe), Barby und Güterglück bis nach Zerbst und Dessau-Roßlau führen. Dazu wäre auch der Ausbau der alten „Kanonenbahn“ Barby-Güterglück notwendig. Landrat Markus Bauer lobte die mit der neuen Linienführung mögliche Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum und Schönebecks Oberbürgermeister sagte: „Die Planungen einer neuen Bahnlinie für den Personenverkehr von Magdeburg über Schönebeck (Elbe) und Barby nach Dessau begrüße ich sehr. Sie würde den ostelbischen Raum dann auch auf der Schiene viel schneller mit Schönebeck verbinden, große Umwege vermeiden. Dies gilt in beide Richtungen – einmal für die Bahnreisenden aus Schönebeck selbst, aber auch für Besucher unserer touristisch interessanten Kurstadt aus den Landkreisen Anhalt-Zerbst und Wittenberg sowie aus der Stadt Dessau-Roßlau. Es wäre ein gutes Stück Ausbau der Verkehrsinfrastruktur des Schienenweges in unserer Region.“

Share

News veröffentlicht am 13.02.2019

Navigation

Social Media