Kontakt

Hornspiel in seiner allerbesten Ausführung verspricht das Eröffnungskonzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck am 28. September im Dr.-Tolberg-Saal Bad Salzelmen. Unter dem Titel „Brennpunkt Horn“ wird der Klangkörper unter Leitung ihres Chefdirigenten Gerard Oskamp gemeinsam mit dem renommierten spanischen Hornisten Javier Bonet die neue Spielzeit 2018/2019 einleiten. Neben dem Konzert für Horn und Orchester op. 6 seines Freundes Xavier Camino wird Bonet auch das Hornkonzert Nr. 4 KV 447 von Wolfgang Amadeus Mozart spielen. Zum Auftakt des Konzertes bringt das Orchester Carl Christian Agthes Sinfonie Nr. 4 zu Gehör, Franz Schuberts Sinfonie Nr. 6 wird das besondere Konzerterlebnis abrunden. Javier Bonet begann seine Ausbildung in Spanien bei seinem Vater und bei Don Miguel Rodrigo in Valencia. Seine Fähigkeiten perfektionierte der 1965 geborene Künstler an der Folkwang Musikhochschule in Essen bei Professor Hermann Baumann. Seine große Vielseitigkeit brachte es zustande, dass Bonet, ein rastloser Forscher, internationaler Solist und sehr aktiver Kammermusiker, auch noch parallel anerkannte Aktivität auf der Bühne des Naturhornes entwickelte. Auf seinem Konto stehen verschiedene Uraufführungen mit Orchester, wie zum Beispiel die des Ligeti-Konzertes im Jahr 2000. Als Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe ist er aktuell häufig als Juror angesehener Wettbewerbe. Der Komponist des Konzertes für Horn und Orchester, Xavier Camino, wurde 1964 in Mexico City geboren und entdeckte schon frühzeitig seine Begeisterung zur Musik. Er besuchte verschiedene Studiengänge, bis er schließlich wieder zurück zur Musik fand. Im Alter von 22 Jahren begann er ein Hornstudium. Während dieser Zeit wurde Camino Musiklehrer und Professor für Horn. Diese Tätigkeit konnte er nach 16 Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben. Das Konzert für Horn und Orchester war ursprünglich ein Quintett. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das eigenltiche Lebenswerk Caminos immer weiter und wurde größer besetzt. 2001 erfolgte die erste Aufführung durch einen Freund des Komponisten; die finale Version des Konzertes wurde 2009 veröffentlicht. Das fertige Werk wurde bisher noch nie aufgeführt, obwohl Xavier Camino seine Partitur weltweit an verschiedene Orchester verschickte. Bis 2017, als sich Gerard Oskamp bei ihm meldete und ihn mit Javier Bonet zusammenführte. Bis zur Uraufführung am 27. September dieses Jahres im Stendaler Theater der Altmark dauerte es lange 21 Jahre. Eintrittskarten für das Eröffnungskonzert der Spielzeit 2018/2019 können Sie persönlich im Kartenbüro der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck, Tischlerstraße 13a, in Schönebeck erwerben oder telefonisch unter der Rufnummer 03928-400429 reservieren. Auch unter www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de können Sie sich Ihren Wunschsitzplatz selbst auswählen. Inhabern einer Eintrittskarte wird die Möglichkeit geboten, am selben Tag an der Eröffnung einer Wanderausstellung zum 70-jährigen Jubiläum des Orchester im Foyer des IGZ Inno-Life (Beginn 18 Uhr) teilzunehmen. Dr.-Tolberg-Saal, Badepark 1, 39218 Schönebeck (Elbe)

Share

Event veröffentlicht am 18.09.2018

Navigation

Social Media