Kontakt

Die Sanierung des Schönebecker Solgrabens im Rahmen der 100-prozentig geförderten Schadensbeseitigung infolge des großen Hochwassers 2013 wird im offenen Bereich zwischen der Leipziger Straße bis Ende der Wilhelm-Hellge-Straße (Richtung Frohse) dieser Tage abgeschlossen. Darüber informierte jetzt Hendryk Scheffler von der Stadtverwaltung. Die Arbeiten eines regionalen Unternehmens waren durch den tiefen Wasserstand des Solgrabens, der durch die Dürre bedingt war und ist, begünstigt worden, so dass sie innerhalb von nur etwa einem halben Jahr bewerkstelligt werden konnten. Es galt, in vier Bauabschnitten Säuberungs- und Grünschnittarbeiten durchzuführen, die Grabensohle zu profilieren sowie die Böschungen zu befestigen, mit Wuchsgewebematten abzudecken und mit Faschinen zu sichern. Insgesamt macht der Solgraben nun wieder einen ordentlichen Eindruck, der sogar zum Spaziergang animiert.

Share

News veröffentlicht am 25.10.2018

Navigation

Social Media