Kontakt

Ein dickes Dankeschön, Respekt und Anerkennung zollten Landrat Markus Bauer und Oberbürgermeister Bert Knoblauch den Kameradinnen und Kameraden der Wehren der Freiwilligen Feuerwehr Schönebeck am Dienstag auf dem Gelände der Stadtteilwehr Schönebeck (Tischlerstraße) für ihre unermüdlichen und weit überdurchschnittlichen Einsätze und Leistungen in diesem trockenen Sommer 2019. Mit Unterstützung der PGH Fleisch- und Wurstwaren Schönebeck, der Bäckerei Schwarz aus Biere, des Kreiswirtschaftsbetriebes (Salzlandkreis), der Städtischen Wohnungsbau GmbH (SWB) und Oberbürgermeister Knoblauch persönlich wurde ein zünftiges Grillfest als Zeichen des Dankes auf die Beine gestellt, zu dem auch die Kamerad(inn)en der Schönebecker Wasserwehr für ihren beständigen ehrenamtlichen Dienst mit eingeladen worden waren. Das Stadtoberhaupt würdigte noch einmal die zahlreichen, besonderen und anstrengenden Einsätze angesichts von Stürmen, Hitze und Trockenheit und lobte neben der Feuerwehrleuten auch deren Angehörige für ihre Entbehrungen und ihr Verständnis. In Erinnerung seien zum Beispiel die zahlreichen Wald- und Flurbrände oder das Ereignis an Röttgers Kiesgrube. Er ließ zudem auch die dankenswerte Hilfe von Nachbarwehren Schönebecks nicht unerwähnt. Landrat Bauer schloss sich diesem Dankeschön ausdrücklich an und sprach von Hochachtung vor den Leistungen der Kamerad(inn)en. Diese seien nicht selbstverständlich. Wer ehrenamtlich mit solchem Engagement und dem nötigen Ernst zur Sache gehe, der dürfe dann auch einmal Spaß haben und gesellig beisammen sein. Am Dienstag fand im Vorfeld der Veranstaltung auch die Wahl des neuen Stadtwehrleiters statt. Gewählt wurde mit deutlicher Mehrheit der gültigen Stimmen Daniel Schürmann, der diese Funktion bisher auch kommissarisch ausübte. Zum Stellvertreter wurde Kamerad Gunnar  Ulrich aus Ranies gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Share

News veröffentlicht am 16.10.2019

Navigation

Social Media