Kontakt

Nun hat Niederlassungsleiterin Claudia Raden von der Fielmann-Filiale in Schönebeck am Dienstag auch den zweiten Spitzahorn der Sorte „Cleveland“ auf dem Markt symbolisch an Oberbürgermeister Bert Knoblauch übergeben. Nach dem ersten Baum im Jahre 2017 war dies die zweite großzügige Spende des deutschlandweit bekannten Optikers, immerhin mit einem abermaligen Wert von etwa 1.500 Euro. Das Stadtoberhaupt bedankte sich herzlich für das den Markt der Altstadt weiter aufwertende und Sauerstoff spendende Geschenk und goss gemeinsam mit Claudia Raden den Baum auch sogleich symbolisch an. Sie sagte: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, sondern für nachkommende Generationen. Ich hoffe, Anwohner und Besucher werden Freude an dem Stadtgrün haben.“ Dies hofft auch Cornelia Lentze von städtischen Sachgebiet Grünflächen, die der Übergabe beiwohnte. Cleveland-Ahorn hat im Herbst eine schöne orange-gelbe Färbung. Fielmann engagiert sich seit Jahrzehnten für den Natur- und Umweltschutz, in Schönebeck wurden 2002 und 2015 bereits 10.500 junge Bäume im Rahmen eines Aufforstungsprojektes gesetzt. Motto ist: „Jedes Jahr für jeden Mitarbeiter einen Baum.“ So sind deutschlandweit inzwischen bereits 1,5 Millionen Bäume gepflanzt worden.

Share

News veröffentlicht am 15.01.2019

Navigation

Social Media