Kontakt

Der Haussperling bleibt in Sachsen-Anhalt weiter die Nummer eins. Bei der großen Zählaktion "Stunde der Wintervögel" wurde die Rangfolge aus dem letzten Jahr bestätigt. Hinter dem Spatz folgen Kohlmeise und Feldsperling. Allerdings fragten sich vor der diesjährigen NABU-Aktion viele Menschen erstaunt, wo die Vögel in diesem Winter geblieben sind. Zeitweise ließen sich an den Futterstellen sowie in Gärten und Parks aufgrund der milden Witterung weniger Vögel blicken. "Die Sorge um ausbleibende Vögel im Dezember hat viele Vogelfreunde beschäftigt", sagt Annette Leipelt vom NABU Sachsen-Anhalt. "Zur Stunde der Wintervögel konnten dann auch tatsächlich weniger gefiederte Freunde pro Garten beobachtet werden, so bei Blau- und Kohlmeise sowie Grünfink, Stieglitz und Kleiber, auch wenn...

Share

News veröffentlicht am 04.02.2019

Navigation

Social Media