Kontakt

„O´zapft is!“ Hier sticht er es an, das erste Fass Bier der diesjährigen und schon dritten Salzer Gaudi am vergangenen Freitag im Festzelt auf dem Gelände des Schönebecker Busbahnhofs – Oberbürgermeister Bert Knoblauch. Schon beim zweiten Schlag gab das Fass das Braugut frei, und ein großer Jubel folgte im gut geheizten Zelt. Zuvor hatte es einen zünftigen Einmarsch der Musikanten nebst Stadtoberhaupt gegeben. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in feschen Trachten waren ins Zelt gekommen und heizten gleich selber ein, um weit oberhalb der Weißwurscht-Grenze das Oktoberfest als Salzer Gaudi zu feiern, denn in Schönebeck steht das Salz im Mittelpunkt. Krachige Lederhosen, federgeschmückte Filzhüte und bunte Dirndl mit entsprechenden Dekolletés prägten das Bild im Festzelt, als sogleich dann auch die Musi spielte. Mit dabei waren am Freitag und am folgenden Samstag keine Geringeren als Dor Holzmichl, die Schlager-Mafia, Salt & Pepper, DJ Henne sowie die Original Hofer Lederhusbuam – sprich Lederhosenbuben. Das bunte Völkchen an endlosen Tischreihen im Zelt schwang daraufhin das Tanzbein, schunkelte und sank mitunter kräftig mit. Die sachsen-anhaltischen Landesfarben schwarz-gelb wurden für ein paar ausgelassene Stunden in blau-weiß verwandelt. Ausgelassene Lebensfreude pur, konnte man das Ganze zusammenfassen. Unter den Sponsoren waren auch die Schönebecker Stadtwerke und zahlreiche andere einheimische Unternehmen.

Share

News veröffentlicht am 30.09.2019

Navigation

Social Media